Swine Influenza > Diagnostik > Probennahme

Probennahme

Für den Nachweis des Virus sind Nasen- und nasopharyngeale Tupferproben von mehreren Tieren einer betroffenen Stalleinheit erforderlich. Der Virusnachweis ist nur innerhalb der ersten paar Tage nach der Infektion möglich. Tests zum Antikörpernachweis können nach der Entwicklung klinischer Symptome, etwa ab Tag 8 post infectionem, durchgeführt werden (siehe nachstehende Abbildung).

Abbildung: Virusausscheidung und Antikörperproduktion im Zeitverlauf. Zum Anzeigen des richtigen Probenahmeverfahrens klicken Sie auf das Schwein und ziehen Sie es mit der Maus über den Infektionsverlauf.

Auch für den Antikörpernachweis sollten Proben mehrerer Tiere analysiert werden, um ein besseres Bild vom Infektionsstatus der gesamten Herde zu erhalten. Die Proben sind an ein dafür qualifiziertes Labor einzusenden.

IDT Biologika Tiergesundheit bietet gerne Unterstützung bei serologischen und virologischen Tests an.

Die folgenden Bilder illustrieren das Vorgehen bei der Gewinnung von Nasentupferproben. Für weitere Informationen zu der von der IDT angebotenen Unterstützung bei virologischen und serologischen Tests kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Tierarzt.

Nasentupferentnahme Schritt 1

1. Eine Nasentupferprobe pro Tier.
Nasentupfer nacheinander in beide Nasenlöcher einführen.

Nasentupferentnahme Schritt 2

2. Nasentupfer in das Röhrchen stecken und kurz hinter dem Wattebausch abschneiden oder abknicken.

Nasentupferentnahme Schritt 3

3. Röhrchen mit wasserfestem Stift beschriften,
z.B. Tiernummer, Probenahmedatum, Bestand, besondere Merkmale, etc.

Nasentupferentnahme Schritt 4

4. Wichtig: Proben am Wochenanfang mit gefrorenem Kühlelement verschicken!
Bei Probenahmen gegen Ende der Woche, Nasentupfer bei Kühlschranktemperatur lagern (Sammeln möglich). Nasentupfer immer mit Kühlelementen versenden.