Swine Influenza > Allgemeines > Subtypen

Subtypen

Die wichtigsten bisher in Deutschland und anderen europäischen Ländern isolierten Subtypen sind H1N1, H1N2 und H3N2.

Schweine sind für die Subtypen N1 und N2 sowie H1 bis H5 und H9 empfänglich. Wird ein Schwein gleichzeitig mit einem porzinen und einem humanen Subtyp infiziert, kann es zur Reassortierung und damit zur Entstehung eines neuen, potenziell virulenteren Subtyps kommen.

Die Empfänglichkeit für die verschiedenen Hämagglutinine und Neuraminidasen variiert je nach Spezies. Geflügel kann als Wirt für fast alle Subtypen sowie als Überträger des Virus an weitere empfängliche Spezies fungieren. Bislang sind die Subtypen H1 bis H3, H5 bis H7, H9 und H10 sowie N1, N2 und N6 bis N9 als Infektionserreger beim Menschen bekannt. Die nachstehende Tabelle zeigt die bekannten Empfänglichkeiten der verschiedenen Spezies für HA- und NA-Subtypen.

Hämagglutinin

Subtyp

Mensch

Geflügel

Schwein

Fledermaus/Sonstige

H1 X X X
H2 X X X
H3 X X X Sonstige Tiere
H4 X X Sonstige Tiere
H5 X X X
H6 X X
H7 X X Sonstige Tiere
H8 X
H9 X X X
H10 X X
H11 X
H12 X
H13 X
H14 X
H15 X
H16 X
H17 Fledermäuse
H18 Fledermäuse

Tabelle: Liste der HA-Subtypen, die bei Mensch, Schwein, Geflügel und anderen Tieren vorkommen (modifiziert nach CDC)

Neuraminidase

Subtyp

Mensch

Geflügel

Schwein

Fledermaus/Sonstige

N1 X X X
N2 X X X
N3 X
N4 X
N5 X
N6 X X
N7 X X Sonstige Tiere
N8 X X Sonstige Tiere
N9 X X
N10 Fledermäuse
N11 Fledermäuse

Tabelle: Liste der NA-Subtypen, die bei Mensch, Schwein, Geflügel und anderen Tieren vorkommen (modifiziert nach CDC)